Inhalt anspringen

Beethoven-Rundgang

Chronoskop 4: Remigiusplatz - Pfarrkirche Sankt Remigius

Bis 1800 stand hier die Pfarrkirche St. Remigius, in der bereits 1733 Ludwigs Großeltern und 1767 seine Eltern heirateten. Wie die meisten seiner Geschwister wurde auch Ludwig hier getauft, seine Urgroßeltern wurden 1749 hier begraben.

Eintrag für Ludwig van Beethoven vom 17. Dezember 1770 im Taufregister der früheren Pfarrkirche St. Remigius am heutigen Remigiusplatz.

Sein Vater Johann unterrichtete den Organisten. Bartholomäus Fischenich, der Sohn des Küsters, war später Beethovens Freund.

Der Eintrag ins Taufregister verzeichnet neben Ludwig van Beethovens Eltern die Taufpaten: seinen Großvater, Hofkapellmeister Ludwig van Beethoven, und die Nachbarin Anna Gertrud Baum.

Ein Blitzschlag zerstörte die alte Pfarrkirche. Sie wurde nicht wieder aufgebaut. Die Kanzel kam ins Bonner Münster, die Glocke in die heutige Namen-Jesu-Kirche in der Bonngasse und der Taufstein in die vormalige Minoritenkirche in der Brüdergasse, die 1806 in Remigiuskiche umbenannt wurde (Station 2).


Quelle: Stadtarchiv Bonn

Standort Chronoskop 4: Remigiusplatz

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn
  • Stadtwerke Bonn
  • Beethoven Haus Bonn, beethov@issay.com
  • Richard Arzdorf
  • (c) Stadtarchiv Bonn
  • Beethoven Haus Bonn, beethov@issay.com
  • Beethoven Haus Bonn, beethov@issay.com
  • Beethoven Haus Bonn, beethov@issay.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.