Inhalt anspringen

Beethoven-Rundgang

Stele 16: Meckenheim

1781 unternahm Beethovens Vater Johann mit seinem Sohn eine Wanderreise, während der sie auch Station in Meckenheim machten.

Bei Musikfreunden

Rekonstruktive Postkartenansicht von Meckenheim.

Ludwig van Beethoven verlebte seine Jugend nicht nur in der kurfürstlichen Residenzstadt Bonn. Wie viele Hofmusiker pflegte auch die Familie Beethoven – Großvater Ludwig war Hofkapellmeister, Vater Johann Sänger in der Hofkapelle – Kontakte zu Bekannten in der Umgebung, die der Musik zugetan waren. Viele von ihnen kamen auch nach Bonn, um das musikalische Talent des heranwachsenden Ludwig zu bestaunen.

1781 unternahmen Johann van Beethoven und sein Sohn Ludwig in Begleitung des mit ihnen verwandten Geigers Franz Georg Rovantini eine Wanderreise. Dabei machten sie in Ersdorf, heute ein Ortsteil der Stadt Meckenheim, bei Carl Joseph Rheindorf Station.

In Ahrweiler waren sie bei den Brüdern Schopp zu Gast. In Röttgen besuchten sie den Forstmeister Franz Stephan Ostler, „dem sein Sohn auch Musickfreünd war“, wie der Bonner Bäckermeister Fischer berichtete.

Standort Stele 16: Meckenheim
(Niedertorplatz)

Merken & teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadtarchiv Meckenheim
  • Stadtarchiv Meckenheim
  • Stadtarchiv Meckenheim
  • Beethoven Jubiläums GmbH
  • Beethoven Jubiläums GmbH
  • Stadtarchiv Meckenheim
  • Hans Freiherr von Proff, Tutzing
  • Stadtmuseum Siegburg
  • Stadtarchiv Rheinbach
  • Richard Arzdorf
  • Stadtarchiv Bonn
  • Beethoven Haus Bonn, beethov@issay.com

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.